Kopfschuetteln Baby Nein

Warum schüttelt mein Baby den Kopf von einer Seite zur anderen?

Avatar
Von Katinki

Als meine Tochter sechs Monate alt war, fing sie an, den Kopf zu schütteln, als würde sie „nein“ sagen. Sie lächelte und lachte, während sie es tat, also würde ich es auch tun und ihr sagen, dass sie sagte: „Nein, nein, nein, nein, nein!“. Baby-Kopfschütteln wird normalerweise als normales Verhalten angesehen, aber ich wusste nicht, dass es eine ernstzunehmende Angelegenheit sein könnte.

Es gibt mehrere Gründe, warum ein Baby den Kopf schütteln könnte:

Den Körper zu kontrollieren lernen

Dies ist der häufigste Grund, warum ein Baby den Kopf schüttelt. Während das Kind seinen Körper erforscht und ständig neue Dinge lernt, merkt es, dass es Spaß machen kann, den Kopf hin und her zu schütteln. Versuchs mal – Dir könnte etwas schwindelig werden, wenn Du ihn lange und kräftig genug schüttelst! Oder versuchs mit dem Rücken – Du wirst einige interessante Geräusche in Deinen Ohren hören.

Eine Gute Ablenkung kann auch der Scheibenturm aus Buchenholz für Dein Baby sein 🙂

Meine Empfehlung
  • Mit dem großen Regenbogen Scheibenturm können Farben und Größen sortiert, kann gestapelt und gebaut werden.
29,40 EUR

Selbstberuhigend im Schlaf

Einige Babys entwickeln dieses Verhalten, wenn sie müde sind, und es hilft ihnen, sich zu beruhigen und sie auf den Schlaf vorzubereiten. Dies wird auch als normales Verhalten angesehen.

Ohrinfektion

Ein Grund, warum ein Baby den Kopf schütteln könnte, ist, wenn es eine Ohrinfektion hat. Wenn das Kopfschütteln von einer Erkältung, Fieber, einem Ziehen am Ohr, Energiemangel oder einem anderen ungewöhnlichen Verhalten begleitet wird, das auf eine Krankheit hinweist, sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden. Ohrinfektionen können sehr schmerzhaft werden, wenn sie sich verschlimmern, so dass Du sie frühzeitig erkennen solltest.

Meine Empfehlungen

Mögliches Autismus-Spektrum.

Es gibt viele Symptome von Autismus, und Kopfschütteln ist nur eines davon, so dass es nur von Bedeutung sein sollte, wenn Dein Baby den Kopf schüttelt und andere Anzeichen in Übereinstimmung mit Autismus zeigt. Wenn Du besorgt bist, dass dies eine Möglichkeit sein könnte, ist es eine gute Idee, sofort Deinen Arzt zu fragen.

Mögliche Anzeichen von Autismus, von denen man wissen sollte.

Wenn Dein Baby den Kopf schüttelt und keine anderen ungewöhnlichen Verhaltensweisen hat, aber ansonsten völlig normal erscheint, sollte es keinen Grund zur Sorge geben. Wenn Dein Baby jedoch eines der folgenden Anzeichen zeigt, solltest Du sofort Deinen Arzt kontaktieren, da dies Indikatoren für eine neurologische Störung oder Entwicklungsstörung sein können:

  • Interagiert nicht gut mit Eltern oder Geschwistern
  • reagiert nicht auf seinen Namen, Deine Stimme oder andere Geräusche, lächelt nicht, zeigt kein Interesse oder hat einen ungewöhnlichen Blick;
  • Kommuniziert nicht gut, ist unkoordiniert, wenn es darum geht, nonverbal zu kommunizieren, oder benutzt oder zeigt keine Gesten, um Kommunikation zu führen;
  • Wiederholt Verhaltensweisen oder Bewegungen obsessiv und scheint nicht daran interessiert zu sein, neue Dinge zu lernen;
  • Verliert im Alter von 19-21 Monaten bereits erworbene Fähigkeiten und Rückschritte, wie z.B. Verlust von Sprache, Verständnis, Wörtern, sozialer Interaktion, Interesse an Menschen, Blickkontakt und interaktiven Spielen.
  • Stellt keinen Augenkontakt her und scheint Dich nicht anzuschauen, sondern durch Dich durch;
  • Haut den Kopf auf die Krippe, Wand, oder mit den Fäusten, entwickeln Unebenheiten oder kahle Stellen und scheinen sich verletzen zu wollen;
  • Das Kopfschütteln nimmt in Momenten der Angst zu und tritt häufig oder über einen längeren Zeitraum auf; oder
  • Erreicht keine Entwicklungsmeilensteine, wie von Ihrem Arzt beschrieben.
  • Andere seltsame Verhaltensweisen.

Babys und Kleinkinder können einige seltsame Dinge tun, besonders wenn sie versuchen, sich selbst zu beruhigen.

Katinki

Wenn Du mehr über Autismus bei Kindern erfahren möchtest, kann ich Dir dieses Buch ans Herz legen:

Meine Empfehlung

Beim Einschlafen, kannst Du sehen, wie Dein Baby Dinge macht wie:

  • seinen Kopf rumschlägt
  • an den Haaren zieht
  • seine Ohren, Füße oder Bauch streichelt oder reibt
  • Stimm-, Gesichts- oder Körper-Ticks vollführt
  • mit den Schultern zuckt

Auch hier gilt: Wenn sie nicht auch einige der oben aufgeführten Extrembeispiele aufweisen, sind sie wahrscheinlich nur normale (wenn auch seltsame) Kinder. Als Elternteil wird es immer Dinge geben, um die man sich Sorgen machen muss, und wie Du weißt, ist es besser, auf Nummer sicher zu gehen als immer Besorgt zu sein. Wenn Du also Grund zu der Annahme hast, dass Dein Kind aus einem anderen Grund als Neugier, Müdigkeit oder Langeweile den Kopf schüttelt, ist es am besten, Deinen Arzt zu kontaktieren, nur um Deinen eigenen Verstand zu stärken.

Glücklicherweise ist meine Tochter nur ein großer Dödel, und mit neun Monaten wirft sie jetzt gerne ihren Kopf zurück und springt gleichzeitig. Ich muss nur sichergehen, dass ich immer da bin, um sie zu fangen. Babys: Sie halten uns immer auf Trab!

Katinki